1991 (Gründerzeit)

Die Anfänge der WALL$TREET DIXIES (von Frank Mönnich)

Die Band wurde im Februar 1991 gegründet. Initiator war Rüdiger Wellbrock aus Loy. Rüdiger war bei den Waterend Jazzmen ausgestiegen und wollte jetzt eine neue Band gründen. Als Schlagzeuger sagte Rolf Gühring, auch ein ehemaliger Waterend-Musiker, zu. Da Rüdiger durch seine Banktätigkeit den Rockbassisten Martin Dams kannte, wurde dieser gefragt. Martin stieg nach kurzer Überredung mit ein. Es sollte eine Old-Time Jazz-Band in der klassischen Besetzung Trompete, Klarinette, Posaune, Banjo, Bass und Schlagzeug werden. Jetzt wurde von Rudi in der NWZ eine Anzeige gestartet, um so die restlichen Musiker zu finden. Es meldeten sich der Banjospieler Hans Peter Verse und  ich (Frank Mönnich). Am Telefon fragte mich Rudi, ob ich nicht auch Klarinette spielen könnte, da diese noch fehlen würde. Ich verneinte, worauf Rudi meinte, das könnte man ja schnell lernen, er würde sich wieder melden. Ich dachte, “ Das war’s“ und machte mir keine großen Hoffnungen, mit meinem Sax in die Band einzusteigen. Etwa drei Wochen später rief Rudi mich an und vereinbarte ein Treffen. Mittlerweile hatte sich auch ein Klarinettist gemeldet. Es war Uwe Klappenbach. So kamen zum ersten Treffen der Band im Februar 1991 bei Rudi in Loy folgende Musiker zusammen:

  • Uwe Klappenbach     => Klarinette
  • Rüdiger Wellbrock   => Posaune
  • Frank Mönnich           => Tenorsaxophon
  • Martin Dams               => Bass
  • Hans Peter Verse      => Banjo
  • Rolf Gühring                 => Schlagzeug

Es wurde sich darauf geeinigt, dass ich mit meinem Sax die Trompetenparts ersetzen sollte, bis ein Trompeter gefunden war. Da noch kein Probenraum zur Verfügung stand, wurde die erste Probe im Sportlerheim (Holzhaus) am Sportplatz in Loy abgehalten. Zur Probe brachte Rolf Gühring den Trompeter Dieter Boyksen mit. Da dieser sich aus zeitlichen und beruflichen Gründen nicht voll engagieren wollte, bot er uns an, so lange mitzumachen, bis wir einen Ersatz gefunden hatten. Damit konnten wir mit den Proben beginnen.
Im März 1991 besorgte Rolf Gühring uns einen Kellerraum am Waffenplatz (Colonia-Haus), der unser Probenraum wurde. Martin zauberte mit tausenden von Eierpappen und Teppichen einen gut klingenden Proberaum. Die Proben liefen gut und das Programm nahm Formen an. Langsam kam bei allen der Wunsch nach einem Bandnamen auf, es werden  Vorschläge gemacht wie: JAZZ-TIGERS, JAZZ FOR FUN, JAZZ ODER NIE, usw. Man wurde sich nicht einig. Zwei Wochen später kam einem von uns die Idee, die Band nach der Straße zu benennen. WALL$TREET sollte also in unserem Namen enthalten sein. Darauf begann eine große Diskussion , ob auch wir die Straße – wie andere Oldenburger Bands – als Namensgeber nehmen sollen(Flower-Street Jazz  Band, Waterend Jazzmen). Wir wurden uns einig, dass Jazzband und Jazzmen nicht in unserem Namen auftauchen sollten, um unsere Mitbewerber nicht zu verärgern. Eine Woche später einigten wir uns. Der Zusatz im Namen soll Dixies heißen  und seitdem, heißt die Band WALL$TREET Dixies. Weil Martin und Rüdiger Bänker von Beruf waren, sollte als Gag das Street mit dem Dollarzeichen geschrieben werden. Auch das haben wir bis heute beibehalten.

Aktuelle Besetzung (seit Anfang 2019)